Werden in den Weltreligionen Frauen nicht an den Rand gedrängt, und muss sich dies heutzutage nicht ändern?

Auf jeden Fall! Die Religionen sind allesamt, mehr oder weniger, patriarchalisch. Ob es früher einmal in Religionen ein Matriarchat gegeben hat, ist bekanntlich umstritten. Aber es steht außer Frage, dass das Patriarchat dominiert.
 
In der modernen Gesellschaft setzt sich die Forderung nach Partnerschaft von Mann und Frau immer mehr durch. Darum kommen auch die Religionen nicht herum. Im Judentum gibt es mittlerweile Rabbinerinnen, und im Islam können Frauen als Vorbeterinnen zumindest für Frauen fungieren. In allen Weltreligionen gibt es gut organisierte Frauenbewegungen.
 
Die Zukunft der Religionen wird ganz wesentlich davon abhängen, ob es ihnen gelingt, die Frauen gleichberechtigt mit in die Verantwortung einzubeziehen.
Zurück zur Fragenliste
Zur nächsten Frage